Aktuelles

11.06.2015

DHV-Schau 2015: Lady Gaga siegt souverän

Lady Gaga Photo Bearbeitet

Nach zwei Jahren stand die EWE-Arena in Oldenburg wieder ganz im Zeichen der Holstein Rinder. Am heutigen Tag konkurrierten die 200 aussichtsreichsten rot- und schwarzbunten Kandidaten aus dem gesamten Bundesgebiet um in sieben Kategorien den deutschen Meister zu ermitteln. Den krönenden Abschluss bildete vor den Augen von rund 5.000 schaubegeisterten Zuschauern aus dem In- und Ausland die Wahl des Grand Champions.
Bei den rotbunten Färsen siegte die rotbunte Destry-Tochter KOE Lotta der Köster KG aus Steinfurt vor der Ladd P-Tochter Lila der Familie Derboven aus Warpe. In der Kategorie der jungen Kühe folgte ihr die Picolo-Tochter Chicca in Besitz von Gerd Gerdes aus Bad Zwischenahn und Jamira (V. Laron P) der Bürger-Grebe GbR, Korbach. Bei den alten Kühen kam Preisrichter Klaus-Dieter Augustin aus Neuendorf aus dem Schwärmen nicht heraus und entschied sich letztendlich für GHH Marie von Talent2 und in Besitz der Kastens Holsteins GbR, Stuhr, vor RH Maxima (V. Talent2) von Henrik Wille aus Herbergen/Essen.
Zeitgleich hatte Manfred Uhrig aus Sulzbach seinen Traumjob zu erledigen und wählte aus dem Kontingent der 150 schwarzbunten Kühe die Sieger und Platzierten aus.
Den Anfang auf dem Siegertreppchen machte die Färse BcH Amy von Lavanguard in Besitz der RZB am Werder in Coswig vor der Yorick-Tochter SLH Naked von Familie Schulte-Lohmöller aus Rhede. Als erster Höhepunkt des Tages holte sich BcH Amy anschließend den Titel des Junior Champions.
In der Kategorie der jungen Kühe siegte souverän die Gabino-Tochter Heidy von Günter Köhne aus dem ostfriesischen Friedeburg und verwies damit FG Madame von Destry (Besitzer: Henrik Wille, Herbergen/Essen) auf den Platz des Reservesiegers. Eine fast nie da gewesene Qualität bescheinigte Preisrichter Uhrig den Kühen mit drei und vier Abkalbungen. Die Spitze wurde gebildet von der Siegerkuh Franka (V. Knowledge, Besitzer: Peter Wreesmann-Grever GbR, Lastrup) vor der Reservesiegerin ZR Imke (V. Goldwin, Besitzer: Thomas Rohdemann, Großheide).
In der mit Spannung erwarteten Klasse der alten Kühe sicherte sich souverän die Modest-Tochter Lady Gaga für ihre Besitzer Henrik Wille und Friedrich Köster aus Herbergen/Essen den Sieg. Ihr folgte BOP Jamaica von Shottle und in Besitz der Volke/Hauck GbR aus Bad Arolsen.
Der Höhepunkt einer jeden Schau ist die Wahl des Grand Champions und auch heute wurde dieser Moment mit Spannung erwartet. Unter Nebelschwaden und mit Musikklängen wurden alle Sieger der einzelnen Klassen zu einem Showdown in den Ring begleitet. Nach nervenaufreibenden Minuten stand der Grand Champion fest. Mit den Klängen von Pokerface feierte Henrik Wille mit seinem Team seine Ausnahmekuh Lady Gaga, den Grand Champion 2015.
Beschicker, Besucher und Veranstalter konnten nach dieser rundum gelungenen Veranstaltung mit sehr zufriedenen Gesichtern ihren Heimweg antreten.
Dank gebührt den Hauptsponsoren der Veranstaltung: Allflex GmbH, H.-W. Schaumann GmbH, GGI German Genetics International GmbH sowie die LVM AG.

 
10.06.2015

DHV-Genetik 2015: Preisfeuerwerk startet DHV-Schau

AUktion II

Zum Auftakt der DHV-Schau startete die DHV-Genetik-Auktion in Oldenburg. Insgesamt wurden von 24 aufgetriebenen Tieren 20 an den Mann gebracht. Auktionator Michael Hellwinkel aus Verden und Pedigreeleser Cord Hormann aus Warmsen brachten das Publikum gleich in Wallungen. Für acht Tiere wurden Preise von knapp 10.000 € erreicht.

 
02.06.2015

Update DHV-Genetik-2015

Auf der DHV-Homepage stehen die ersten Updates zur DHV-Genetik-Auktion 2015 bereit.

 
01.06.2015

Anfahrt zur Deutschen Holstein-Schau 2015

WEH Gelände Parken DHV Schau 2015

Auf unserer Homepage steht nun die Wegbeschreibung zur Deutschen Holstein-Schau 2015 für Sie bereit.

 
28.05.2015

Fachprogramm zur Deutschen Holstein-Schau 2015

Fachprogramm Deutsche Holstein Schau 2015

Bitte beachten Sie:

Aufgrund zu geringem Zuspruchs werden keine Betriebsbesichtigungen im Rahmen des Fachprogramms angeboten.

 
11.05.2015

Der Katalog für die DHV-Genetik-Auktion 2015 ist online

Deckblatt DHV Genetik

Der Katalog für die DHV-Genetik-Auktion 2015 ist nun online verfügbar. Die Auswahlkommission des DHV hat wieder eine hochkarätige Verkaufskollektion zusammengestellt, die für alle züchterischen Ansprüche das Richtige zu bieten hat. Die gedruckten Kataloge stehen ab Mitte der Woche zur Verfügung und können beim DHV angefordert werden.

 
08.05.2015

Nachzuchtgruppen auf der Deutschen Holstein-Schau 2015 sind online

0305 Nachzucht Bodrum RUW

Unter dem Menüpunkt DHV-Schau 2015 sind nun alle Bullen online, die mit einer Nachzuchtgruppe auf der Deutschen Holstein-Schau 2015 vertreten sein werden.

 
08.04.2015

Zuchtwertschätzung April 2015

Die Ergebnisse der Zuchtwertschätzung April 2015 wurden vom vit Verden veröffentlicht. Die aktuellen Toplisten der Bullen nach RZG und die Toplisten nach RZFit finden Sie unter der Rubrik Downloads.

Die Kuhzuchtwerte folgen zum Ende der Woche.

 
31.03.2015

DHV-Mitgliederversammlung

Dhv Mitlglieder 2014 1

Unter Vorsitz des DHV-Präsidenten Georg Geuecke fand am 25.03.2015 in Groß Kreutz bei Berlin die ordentliche Mitgliederversammlung des Deutschen Holstein Verbandes e.V. statt. Im Geschäftsbericht wies der Geschäftsführer Dr. Egbert Feddersen auf die weiterhin gestiegene Herdbuchkuhzahl hin. Ende 2014 waren bei den DHV-Mitgliedsorganisationen insgesamt 18.272 Holstein-Zuchtbetriebe mit 1,85 Mio. (+3,1%) Herdbuchkühen registriert. Nirgendwo auf der Welt gibt es mehr im Herdbuch eingetragene Holsteinkühe als in Deutschland. Erfreulich ist, dass neben der gestiegenen durchschnittlichen Lebensleistung auch die Nutzungsdauer der Deutschen Holsteins in 2014 weiter zugenommen hat.

Die Erstbesamungen mit Holsteinbullen blieben mit 2,395 Mio. nahezu unverändert. Insbesondere bei den Red Holsteins wurden bereits ein Drittel der Erstbesamungen mit hornlosen Bullen durchgeführt. Bei den Holsteins beträgt dieser Anteil erst 3,0 %, da das Angebot an guten Bullen hier noch sehr begrenzt ist. Auch der Einsatz genomischer Jungbullen hat weiter zugenommen. Ende 2014 wurden über 70 % aller Erstbesamungen mit genomischen Jungbullen durchgeführt. Ihre genetische Überlegenheit gegenüber den älteren, töchtergeprüften Bullen beträgt immerhin bei den Holsteins bzw. Red Holstein fast 19 bzw. fast 15 RZG-Punkte. Großer Beliebtheit erfreut sich der im August 2014 eingeführt RZRobot, der Züchtern mit automatischen Melksystemen ein sinnvolles Instrument zur Bullenauswahl an die Hand gibt. Im Bereich der Vermarktung wurden im Inlandsgeschäft (Auktionen und Ab-Hof: +5,0 % mehr Tiere) wie auch beim Export (+43 %) sowohl bei der Tierzahl wie auch im Umsatz positive Entwicklungen erreicht.

Dr. Stefan Rensing, vit, berichtete über Validierungsergebnisse zur Überprüfung der genomischen Zuchtwertschätzung. Diese werden im vit regelmäßig durchgeführt, um das System laufend zu überprüfen und gegebenenfalls anzupassen.

Friedrich Reinhardt, vit, bestätigte in seinem Vortrag über die Nutzung von weiblichen Lernstichproben in der genomischen Selektion die guten Fortschritte in der Umsetzung des Projekts Kuh-L. In diesem Projekt werden erste wichtige Erkenntnisse im Umgang und der Nutzung von weiblichen Tieren in einer Lernstichprobe gesammelt, um zukünftig in der gesamten Holstein-Population viele weitere Herden komplett zu typisieren. Zudem sind dort dann phänotypische Leistungserfassungen - auch in neuen Merkmalen wie z.B. Gesundheit - im großen Umfang durchzuführen, um basierend auf einem ausreichenden Datenmaterial zukünftig unverzerrte genomische Zuchtwerte in allen Merkmalen schätzen zu können.

ADR-Geschäftsführerin Bianca Lind informierte über den Stand der Diskussion zur geplanten Strukturreform der Dachverbände in der Rinderzucht und Schweineproduktion. Auch wenn das bisher erarbeitete Konzept nicht im Detail diskutiert wurde, sprachen sich die DHV-Mitgliedsorganisationen nachdrücklich für eine schnelle und umfassende Neustrukturierung der Dachverbände aus.

 
23.03.2015

Neue Listen der EX Kühe

Im Bereich Statistik haben wir neue Listen der EX eingestuften Kühe veröffentlicht. Nachdem Eke Lesta im vergangenen Jahr abgegangen ist, ist jetzt die Wade Tochter Petale von der Agrargenossenschaft Bockendorf mit 07/94-96-95-96/96 die aktuell am höchsten eingestufte lebende Holstein Kuh Deutschlands.

Bei den Red Holsteins weist die Talent 2 Tochter Maxima von Henrik Wille mit 03/96-95-92-95/94 aktuell die höchste Einstufung der lebenden Kühe auf.

Damit sind zum Stichtag 18.3.2015 insgesamt 1.357 lebende Holstein Kühe und 181 lebende Red Holstein Kühe excellent eingestuft. Gegenüber dem Vorjahr ist das eine Steigerung um 71 Kühen bei den Holsteins und 24 Kühen bei den Red Holsteins.

 
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ⋅⋅⋅ 23 24 25
 


nach oben zurück Druckansicht