Aktuelles

31.03.2015

DHV-Mitgliederversammlung

Dhv Mitlglieder 2014 1

Unter Vorsitz des DHV-Präsidenten Georg Geuecke fand am 25.03.2015 in Groß Kreutz bei Berlin die ordentliche Mitgliederversammlung des Deutschen Holstein Verbandes e.V. statt. Im Geschäftsbericht wies der Geschäftsführer Dr. Egbert Feddersen auf die weiterhin gestiegene Herdbuchkuhzahl hin. Ende 2014 waren bei den DHV-Mitgliedsorganisationen insgesamt 18.272 Holstein-Zuchtbetriebe mit 1,85 Mio. (+3,1%) Herdbuchkühen registriert. Nirgendwo auf der Welt gibt es mehr im Herdbuch eingetragene Holsteinkühe als in Deutschland. Erfreulich ist, dass neben der gestiegenen durchschnittlichen Lebensleistung auch die Nutzungsdauer der Deutschen Holsteins in 2014 weiter zugenommen hat.

Die Erstbesamungen mit Holsteinbullen blieben mit 2,395 Mio. nahezu unverändert. Insbesondere bei den Red Holsteins wurden bereits ein Drittel der Erstbesamungen mit hornlosen Bullen durchgeführt. Bei den Holsteins beträgt dieser Anteil erst 3,0 %, da das Angebot an guten Bullen hier noch sehr begrenzt ist. Auch der Einsatz genomischer Jungbullen hat weiter zugenommen. Ende 2014 wurden über 70 % aller Erstbesamungen mit genomischen Jungbullen durchgeführt. Ihre genetische Überlegenheit gegenüber den älteren, töchtergeprüften Bullen beträgt immerhin bei den Holsteins bzw. Red Holstein fast 19 bzw. fast 15 RZG-Punkte. Großer Beliebtheit erfreut sich der im August 2014 eingeführt RZRobot, der Züchtern mit automatischen Melksystemen ein sinnvolles Instrument zur Bullenauswahl an die Hand gibt. Im Bereich der Vermarktung wurden im Inlandsgeschäft (Auktionen und Ab-Hof: +5,0 % mehr Tiere) wie auch beim Export (+43 %) sowohl bei der Tierzahl wie auch im Umsatz positive Entwicklungen erreicht.

Dr. Stefan Rensing, vit, berichtete über Validierungsergebnisse zur Überprüfung der genomischen Zuchtwertschätzung. Diese werden im vit regelmäßig durchgeführt, um das System laufend zu überprüfen und gegebenenfalls anzupassen.

Friedrich Reinhardt, vit, bestätigte in seinem Vortrag über die Nutzung von weiblichen Lernstichproben in der genomischen Selektion die guten Fortschritte in der Umsetzung des Projekts Kuh-L. In diesem Projekt werden erste wichtige Erkenntnisse im Umgang und der Nutzung von weiblichen Tieren in einer Lernstichprobe gesammelt, um zukünftig in der gesamten Holstein-Population viele weitere Herden komplett zu typisieren. Zudem sind dort dann phänotypische Leistungserfassungen - auch in neuen Merkmalen wie z.B. Gesundheit - im großen Umfang durchzuführen, um basierend auf einem ausreichenden Datenmaterial zukünftig unverzerrte genomische Zuchtwerte in allen Merkmalen schätzen zu können.

ADR-Geschäftsführerin Bianca Lind informierte über den Stand der Diskussion zur geplanten Strukturreform der Dachverbände in der Rinderzucht und Schweineproduktion. Auch wenn das bisher erarbeitete Konzept nicht im Detail diskutiert wurde, sprachen sich die DHV-Mitgliedsorganisationen nachdrücklich für eine schnelle und umfassende Neustrukturierung der Dachverbände aus.

 
23.03.2015

Neue Listen der EX Kühe

Im Bereich Statistik haben wir neue Listen der EX eingestuften Kühe veröffentlicht. Nachdem Eke Lesta im vergangenen Jahr abgegangen ist, ist jetzt die Wade Tochter Petale von der Agrargenossenschaft Bockendorf mit 07/94-96-95-96/96 die aktuell am höchsten eingestufte lebende Holstein Kuh Deutschlands.

Bei den Red Holsteins weist die Talent 2 Tochter Maxima von Henrik Wille mit 03/96-95-92-95/94 aktuell die höchste Einstufung der lebenden Kühe auf.

Damit sind zum Stichtag 18.3.2015 insgesamt 1.357 lebende Holstein Kühe und 181 lebende Red Holstein Kühe excellent eingestuft. Gegenüber dem Vorjahr ist das eine Steigerung um 71 Kühen bei den Holsteins und 24 Kühen bei den Red Holsteins.

 
26.02.2015

Fachprogramm zur Deutschen Holstein-Schau 2015

Fachprogramm Deutsche Holstein-Schau 2015

Sehr geehrter Besucher der Deutschen Holstein-Schau 2015

Warum nicht einmal den Besuch einer Schau mit einer kurzen Bildungsreise verbinden? Das Fachprogramm zur Deutschen Holstein-Schau 2015 gibt Ihnen in diesem Jahr die Gelegenheit dazu und bietet Ihnen zudem die Chance, sich fundiert über die Produkte unserer Fachpartner zu informieren. Neben den üblichen Programmpunkten einer Schau mit Richtwettbewerb, Nachzuchtpräsentation und Top Genetik Auktion haben Sie in diesem Jahr als Besucher der Deutschen Holstein-Schau exklusiv die Möglichkeit, bei Ihrer Anreise nach Oldenburg eine Reihe ausgewählter Betriebe zu besuchen.

 
22.01.2015

Facebookprofil zur Deutschen Holstein-Schau 2015

10924356 424381501058606 975308945018087047 O

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Aus diesem Grund ist kürzlich das offizielle Facebookprofil zur Deutschen Holstein-Schau 2015 online gegangen. Bereits ohne eigenes Facebook-Konto können Sie alle Inhalte der Seite lesen und sich so über Schau, DHV-Genetik-Auktion und Fachprogramm auf dem Laufenden halten. Sofern Sie selber Facebook-Nutzer sind, sollten Sie unsere Seite mit gefällt mir markieren, um so die Möglichkeit zu haben, mit anderen Nutzern über die Deutsche Holstein-Schau ins Gespräch zu kommen.

Offizielles Facebookprofil zur Deutschen Holstein-Schau 2015

 
13.01.2015

Aktuelle Zuchtwerte RZRobot

Melkroboter

MIt der Dezemberzuchtwertschätzung wurden auch die RZRobot Toplisten aktualisiert. Der RZRobot rangiert die Bullen anhand ihrer Eignung für den Einsatz in Herden, die am AMS gemolken werden. Die Toplisten sind aufgeteilt nach rotbunt und schwarzbunt und nach töchtergeprüften und genomischen Bullen. Ferner wird der RZRobot für einige Angler, DSN und RDN Bullen ausgewiesen. Die aktuellen Toplisten nach RZRobot finden sie im Downloadbereich.

 
02.12.2014

Zuchtwertschätzung Dezember 2014

VIT

Die Ergebnisse der Zuchtwertschätzung Dezember 2014 wurden vom vit Verden veröffentlicht. Die aktuellen Zuchwerte der Bullen finden Sie unter der Rubrik Downloads.

Die Kuhzuchtwerte folgen zum Ende der Woche.

 
18.11.2014

DHV Pressetour 2014

DHV Press Tour 2014 RBB Dkin (1)

Vom 10.11.2014 bis zum 14.11.2014 führte der DHV eine Pressetour für ausländische Journalisten duch. Ziel dieser Pressetour war es Fachjournalisten aus verschiedenen Ländern einen Einblick in die Vielfalt und Leistungsfähigkeit der deutschen Holsteinzucht zu geben. Insgesamt nahmen fünf Pressevertreter aus Kolumbien, Mexiko, Polen, Rumänien und der Slowakei an dieser Tour teil. Das Foto zeigt die fünf Journalisten zusammen mit Prof. Hermann Swalve (links), wissenschaftlicher Berater des DHV, Thomas Auert (rechts), Geschäftsführer der RBB und Dr. Michael Kramer vom DHV (vierter von links) zu Gast bei der RBB in Groß Kreutz (Havel).

 
05.11.2014

Die Preisrichter der Deutschen Holstein-Schau 2015 sind benannt

Am vergangenen Dienstag (4.11.2014) fand die Mitgliederversammlung des DHV im niedersächsischen Suthfeld statt. Unter anderem wurden dort die Preisrichter für die Deutsche Holstein-Schau 2015 (10./11.6.2015 in Oldenburg) benannt. Die Holsteins wird Manfred Uhrig (Sulzbach) richten, die Red Holsteins werden durch Klaus-Dieter Augustin (Neuendorf) gerichtet. Bei den Nachzuchten steht diese Entscheidung noch aus, fest steht aber schon, dass die Nachzuchten durch einen internationalen Preisrichter rangiert werden.

 
29.10.2014

All German Holsteins 2014 - Verleihung auf der EuroTier

Pokal All German2014

Die Verleihung des All German Titels 2014 erfolgt in diesem Jahr auf der EuroTier in Hannover. Seien Sie mit dabei, wenn am 12.11.2014 um 16:30 Uhr auf dem TopTierTreff in Halle 27 der Titel All German 2014 verliehen wird. Die Nominierungen finden Sie im milchrind 3/2014 oder auf unserer Homepage.

 

Die Nominierungen:

 
04.09.2014

Die Schautermine 2015 sind online

Im Bereich Termine haben wir die Schautermine für 2015 veröffentlicht.

 
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ⋅⋅⋅ 23 24 25
 


nach oben zurück Druckansicht