Aktuelles

18.02.2014

Zuchtviehvermarktung 2013

Die Zahlen zur Zuchtviehvermarktung für das Jahr 2013 stehen auf der Homepage bereit.

 

05.02.2014

Die Schöne Krista kommt ins Kino

340plakat Final Mit Ffhsh

Am 20.3.2014 Startet der Film Die Schöne Krista in den deutschen Kinos.

Der Dokumentarfilm begleitet Jörg Seeger und Krista bei ihren Reisen zu Wettbewerben in aller Welt, ist ganz nah, wenn derTierarzt kommt, oder unsere Protagonistin zum ersten Mal kalbt. Und er ignoriert nicht, dass bei aller Bauernhof-Romantik die Viehzucht ein knallhartes Geschäft ist, bei dem nicht nur das Kuhauge nicht trocken bleibt.

Der Dokumentarfilm von Antje Scheider und Carsten Waldbauer ist eine Koproduktion der Lichtblick Film GmbH und der Lichtblick Medien GmbH mit dem ZDF. Einen ersten Erfolg kann der Film jetzt schon verzeichnen: Die Schöne Krista ist in der Vorauswahl zum deutschen Filmpreis in der Kategorie Dokumentarfilm.

 

23.01.2014

Zuchtrinderexporte 2013 auf Vorjahresniveau Exportsituation durch stabile innergemeinschaftliche Nachfrage geprägt

Pressemitteilung Export 2013 Grafik

 Im Kalenderjahr 2013 wurden 52.694 Zuchtrinder der Rasse Deutsche Holsteins in 43 Länder exportiert. Die internationale Nachfrage zog somit im Vergleich zum Vorjahr leicht (+ 5,5%) an. Durch das Auftreten des Schmallenberg-Virus (SBV) im Jahr 2011, wurden in den Jahren 2012 und 2013 etwa 30% weniger Zuchtrinder als in den Jahren 2009-2011 exportiert. Da auf EU-Ebene keine SBV-Handelsrestriktionen eingeführt wurden ist die innergemeinschaftliche Nachfrage leicht gestiegen. Trotz großer Nachfrage seitens der einheimischen Milcherzeuger gelten in einzelnen Drittländern (z.B. Nordafrika, Russland, Türkei, Ukraine) weiterhin SBV-Zusatzbedingungen, die den Zukauf von deutschen Holsteinrindern erschweren. Durch EU-Kommission, Behörden, Dachverbände und Exportfirmen muss die Verhältnismäßigkeit des Risikos einer SBV-Infektion vermittelt werden. Gelingt dies, gibt es genügend Kaufintersenten für hochwertige Holsteingenetik Made in Germany.

 

21.01.2014

RBB-Spitzenvererber Guarini verendet

Völlig unerwartet und überraschend ist am 21. Januar 2014 der Spitzenbulle Guarini 10.811141 der RBB verendet.
Guarini ist seit der Zuchtwertschätzung April 2013 Deutschlands höchster töchtergeprüfter Bulle. Sein aktueller Zuchtwert liegt bei 149 RZG. Der weltweit beste Goldwin-Sohn führt auch die Interbull-Schätzungen in Großbritannien und den Niederlanden an. In Frankreich liegt er auf Rang 2 und auf der deutschen Interbull-Liste belegt er Rang 3. Derzeit kalben deutschlandweit viele Töchter aus seinem Einsatz als genomischer Top-Vererber ab.
Bisher wurden mehr als 300.000 Spermaportionen von Guarini verkauft, darunter 95.000 für den Export. Der aktuelle Spermavorrat ist begrenzt.

 

08.01.2014

Auktionstermine 2014 sind online

Die Auktionstermine für das Jahr 2014 der DHV Mitgliedsorganisationen finden Sie ab sofort in der Rubrik Auktionen.

 

18.12.2013

Neuer DHV-Preisrichterpool 2014

Im Anschluss an die RSA-Nikolausschau in Bismark veranstaltete der DHV am 7. Dezember seinen diesjährigen Preisrichter-Workshop. Jeder der 16 Teilnehmer hatte zwei Klassen zu rangieren, um in den neuen Preisrichterpool aufgenommen zu werden. Zusätzlich musste eine dieser Klassen kommentiert werden. Thomas Hannen, Marko Radke und Manfred Uhrig hatten als Panel die Messlatte gelegt und nahmen im Anschluss gemeinsam mit dem Rhetoriker Gisbert Müller die Bewertung des Auftreten und der Kommentierung vor. Die Zusammensetzung des neuen DHV-Preisrichterpools 2014 finden sie hier.

 

04.12.2013

Zuchtwertschätzung Dezember 2013

VIT

Die Ergebnisse der Zuchtwertschätzung Dezember 2013 wurden vom vit Verden veröffentlicht. Die aktuellen Zuchwerte finden Sie unter der Rubrik Downloads.

 

25.11.2013

Preisrichter-Leitfaden 2013 neu erstellt

Leitfaden Richtgeschehen 2013 Titelseite

Der Deutsche Holstein Verband e.V. hat den Preisrichter-Leitfaden zum Richtgeschehen aktualisiert und neu herausgegeben. Der Leitfaden richtet sich an aktive Preisrichter ebenso wie an engagierte Züchter und Jungzüchter, die sich für das Preisrichten auf Tierschauen interessieren. Der Leitfaden hat 20 Seiten und bildet mit neuen Fotos und Illustrationen sowie den textlich überarbeiteten Anleitungen eine geeignete Grundlage für die Preisrichtertätigkeit auf Kreis-, Verbands- und Bundesschauen. Der Leitfaden kann als PDF-Dokument heruntergeladen oder als Broschüre beim DHV gegen eine Gebühr von 2,00 Euro bestellt werden.

 

21.11.2013

Deutsche Rinderzüchter mit neuer Geschäftsführerin

Dr. Bianca Lind

Zum 1. Dezember 2013 übernimmt Dr. Bianca Lind die Geschäftsführung der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Rinderzüchter e. V. (ADR) mit Sitz in Bonn. Die 33-jährige Tierzüchterin arbeitet seit dem Jahr 2007 für die deutschen Zucht- und Besamungsorganisationen für Rinder und Schweine als Geschäftsführerin des Fördervereins Biotechnologieforschung e. V. (FBF), Bonn. In ihrer bisherigen Funktion war Frau Lind für die Gestaltung und Durchführung von Forschungsprojekten in Zucht und Besamung zuständig. Europaweite Anerkennung hat sie in den letzten Jahren durch ihre Fachkenntnisse im Bereich der Patente in der Tierzucht erhalten.

 

Frau Lind, die auf einem Milchviehbetrieb in Nordhessen aufgewachsen ist, beschäftigte sich bereits zum Ende ihres Studiums der Agrarwissenschaften in Göttingen mit der Zucht und dem Management in Spitzenbetrieben der Rinderproduktion. Im Rahmen ihrer Doktorarbeit arbeitete sie mit den Zucht- und Besamungsorganisationen der Rassen Holstein, Fleckvieh und Braunvieh zusammen, um die Gewichtung der Gesamtzuchtwerte zu überprüfen. Im Anschluss an ihre wissenschaftliche Tätigkeit führte ihr Weg nach Bonn, wo sie ihre berufliche Tätigkeit beim FBF begann. (ADR)

 

18.11.2013

2013 Keine Elite-Auktion

Elite

Die traditionelle Elite-Auktion, die seit 1959 jährlich gegen Ende November in Hamm stattgefunden hat, wird in diesem Jahr nicht durchgeführt.

Den Entschluss dafür fasste die Mitgliederversammlung des DHV im März diesen Jahres. Grund dafür geben die Entwicklungen innerhalb der Holsteinzucht, die in den letzten Jahren aufgrund der genomischen Selektion sowie einer Vielzahl von Spezialauktionen nicht nur einen starken Einfluss auf das Angebotsverhalten, sondern auch auf die Nachfrage nach gehobener Holsteingenetik genommen haben.

Ob und in welchem Rahmen die Elite-Auktion zukünftig stattfinden wird, bleibt zunächst noch offen.

 
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ⋅⋅⋅ 21 22 23
 


nach oben zurück Druckansicht